Dedra HF 2.0 8V turbo
Hozzászólnék...

Bevor ich das Auto in 2009 gekauft hatte, guckte ich mir mit einem Freund, der viel davon versteht, viele anderen Autos an. Wir sahen und bemerkten viele Fehlern - jedoch überhaupt nicht jeden Fehler. Während der Probefahrt zeigte dieses Auto nichts Abschreckendes.
Das Einzige was ich sah, war ein kleiner Wasserfluss im Motorraum beim Thermostat. Sobald ich das Auto bezahlte, war der ehemaliger Besitzer verschwunden... :)




Los zur Tankstelle, ein wenig Wasser rein, Ölstand-Kontrolle, dann geht's los nach Hause. Auf der Autobahn, ab 80 km/h fing etwas an zu schnurren, als wäre es ein Kampfjet. Eine kleine Grube.. grosses Klopfen: das Laufwerk ist auch gut..! Ich ging nicht einmal nach Hause, sondern liess das Auto gleich beim Mechaniker. Dichtungsgarnitur einmal komplett wechseln! Dann noch die Riemen, Rollen… Das Thermostat Haus wird von 4 Schrauben zum Zylinderkopf gebunden, davon eins ist kaputt, eins hat keine Gang. Es wurde gemacht. Der Halter vom Kurvenstabilisator-Silent war gebrochen, aber das war nicht die erste Überraschung: die Schutzhülle der Steuerung kam in zwei Teilen heraus, ohne die Schrauben entfernt zu haben...Den Drehmoment stützende zwei Schrauben, die im Zylinderkopf sind, fielen heraus. Dies korrigierten wir mit Gewindekleber, der hielt aber nicht lange. Wir mussten einen grösseren Gewindegang machen.



Um das komische Geräusch zu analysieren, war ich bei zwei Mechanikern: der Eine meinte es sei das Differentialwerk, also wir wechselten es aus.. das war es aber nicht! Der Andere meinte dagegen, dass die Lagerung dahinter stecken würde. Der Letztere gewann: alle vier waren kaputt.
Das Klopfen vom Laufwerk war nach der Meinung von Mechanikern wegen dem Lenkgetriebe, deshalb wechselten wir es ebenfalls aus. Dies war aber wieder nicht der Grund. Nach vielen Versuchen auf Vibrations-Plattform wurde der Wechsel der unteren Kugelkopf Schwinge auch aktuell. Aber endlich verschwand das Klopfen-Geräusch. Dann kam das Kupplung-Wechseln...




Der Motor ist eine andere Geschichte. Der hatte keine Probleme, ich wollte nur eine neue Dichtung für ihn und den Zylinderkopf abschleifen. Es war aber eine schlechte Idee, es ging dann mit der Sauerei los.. Neue Schrauben, coole Metall-Zylinderkopf-Dichtung. Der Mechaniker tauschte die Unterlagen für die neuen Schrauben nicht aus. Beim ersten Betrieb also ging das Wasser hoch und fing an zu laufen..
Mit neuem Zylinderkopf, originale Dichtung + Reinz Unterlagen ging ich mit dem Auto eine Woche lang…


Der Laufwerkwelle fing an zu "singen"… Ich liess es laufen, solange es konnte.. Ein anderer, erneuerter Block mit Lagerung, Ölpumpe und mit wieder neuer Dichtung war an der Reihe. Dann fing der Turbo an zu schmauchen… ahh, der ist tot. Der Garrett bekam einen grösseren, statt T25, einen T3/T4 hybrid! Natürlich aber mit originalen ECU Einstellungen, also nichts Besonderes, auch wenn mit einem grösseren Injektor. Ein Bekannter schrieb ein chip, no comment…



Nach einer kurzen Überrede übernahm Kornél zum Glück den Einbau der MegaSquirt und der Prosport WBO. Obwohl ich bei fast jeder Montierung dabei war, konnte ich dieses einzige mal nicht da sein. Er benachrichtigte mich ständig, wie weit er und Gergõ mit den Arbeiten sind, was noch gebraucht wird und was noch gelöst werden soll. Bis meiner Hochzeit waren sie dann damit fertig!
Ich erkannte mein Auto kaum: mit einer Kraft, die bis dahin unbekannt war, funktionierte das Auto wunderbar stabil, ohne zu zerren und zu husten! Ich wusste, dass es gut funktionieren wird, aber so gut?




Natürlich lief aber nicht alles problemlos: in der Woche der Hochzeit, bei einer Beschleunigung, versagte die originale Zylinderkopf-Dichtung… Man hatte mir wieder geholfen, um zwei Uhr nachts wurde die neue Metall-Dichtung fertig. Seitdem bekam das Auto Havassy sport Steuerwellen und eine neue Walbro hochleistungs-AC. Es soll nur noch der Motorraum in Ordnung gemacht werden: Kabels und Schläuche…